Content Delivery 2017

Esslingen 27.09.2017

Informationen

 

Seien Sie dabei – auch dieses Jahr ver­anstaltet I4ICM, vertreten durch Prof. Dr. Ziegler, in Ko­ope­ra­ti­on mit der ICMS GmbH das inzwischen weithin bekannte Symposium zum Thema „Content Delivery“. Ein umfassendes Programm, viel Raum für spannende Diskussionen und massenhaft Input für Sie und Ihr Unternehmen werden Sie begeistern. Nutzen Sie die Gelegenheit – zusammen mit vielen anderen interessierten Gästen und Systemanbietern – an diesem besonderen Event teilzuhaben!

Wie Sie wissen, betrifft „Content“ sowohl Marketing, Herstellung, Gebrauch aber auch den Service von Produkten, d.h. Content folgt immer dem Lebenszyklus der Produkte. Content wächst und variiert mit der Zeit und wird oftmals individuell angepasst. So vermag Content das Image eines Unternehmens gehörig zu beeinflussen. Dazu müssen Informationen aber effizient angeboten und „intelligent“ nutzbar gemacht werden.

Dazu liefern wir auf dem Symposium spannende und gewinnbringende Anwenderberichte sowie beispielgebende Methoden-, Technik- und Systemdemonstrationen. Im Vergleich zu den bisherigen Symposien werden noch weitere und vielfältigere Nutzungsmöglichkeiten als bisher entlang des „Content Lifecycle“ aufgezeigt. Denn das Thema ist in unserem Kommunikationszeitalter sehr vielfältig geworden. Breiter und tiefer – aber auf den Punkt gebracht, soll das Symposium zukunftsweisend sein.

Setzen Sie sich schon heute einen Terminblock für den 27.09.2017 in Ihren Kalender.

Informationen zu den vergangenen Symposien finden Sie unter www.content-delivery-2015.de und www.content-delivery-2016.de.

Agenda und Referenten

9:00 – 9:10 Uhr
Begrüßung und Einführungsvortrag
(Prof. Dr. Wolfgang Ziegler, Institut für Informations- und Content-Management (I4ICM))

Vorträge von Anwendern zu Content Delivery Requirements

9:15 – 9:55 Uhr
Content Delivery und der Rest der IT-Welt: Systemintegration bei TRUMPF
(Sabrina Black und Christof Jäckle, TRUMPF Laser GmbH, Schramberg)

10:00 – 10:40 Uhr
Packen wir das Delivery an! Neue Medien und neue Geschäftsmodelle mit Augmented Dokumentationen in der Verpackungsindustrie.
(Frank Heep, SIG Combibloc Systems GmbH, Linnich)

Kaffeepause und Ausstellung

Vorträge zu Content Delivery Solutions

11:20 – 12:00 Uhr
Content Delivery für Relation Manager im Finance-Sektor. Wie vertriebsrelevante Informationen bei einer weltweit agierenden Privatbank dynamisiert, automatisiert und publiziert werden.
(Privatbank Julius Bär, i.V. Uli Meier, gateB AG, Steinhausen)

12:05 – 12:45 Uhr
Global Service Training Portal von Audi: Die Content Delivery Lösung für Techniker und Service-Personal bei den Audi Servicepartnern
(Audi Knowledge Tank, i.V. Kevin Johnson, Noxum GmbH, Würzburg)

Mittagspause und Ausstellung

13:55 – 14:35 Uhr
Entwickler und Entwicklerdokumentation in den Griff bekommen! Dynamisches Content-Delivery für Navigationsdatenbanken bei NDS e.V.
(Ulrike Parson, parson AG, Hamburg)

Parallele Vorträge von Lösungsanbietern zu Content Delivery Solutions

14:40 – 15:10 Uhr
Machine Learning, AI & Content Analytics – warum intelligente Analyseverfahren immer wichtiger werden
(IntraFind Software AG)
Ich packe meinen Werkzeugkoffer: Hammer, Ratsche und TopicPilot-Filter
(DOCUFY GmbH)
Improving your service business thanks to efficient content delivery and IoT connectivity
(Etteplan Deutschland GmbH)

Kaffeepause und Ausstellung

15:40 – 16:10 Uhr
Moderne Produktkommunikation ist flexibel, dynamisch und zukunftsorientiert!
(Fischer Computertechnik FCT AG)
Mit KI von der Content-Delivery zum bi-direktionalen Content-Engagement
(SDL plc.)
Produktmodellierung als Schlüssel zum intelligenten Content Delivery
(ONTOLIS GmbH)

16:15 – 17:15 Uhr
Einführung eines Content Delivery Systems
(SCHEMA Gruppe)
Interaktive Inhalte auf die Spitze getrieben – Erfolgsfaktor PTC InService!
(Arsandis GmbH und DATACOPY publishing solutions gmbh)
Analytische Content Methoden für das Delivery. Themen aus der angewandten Forschung.
(I4ICM und ICMS GmbH)

17:20 – 17:50 Uhr
Blitzlichtdiskussion – Diskutieren Sie mit!
(Prof. Dr. Wolfgang Ziegler, Institut für Informations- und Content-Management (I4ICM))

17:50 – 18:00 Uhr
Schlusswort
(Prof. Dr. Wolfgang Ziegler, Institut für Informations- und Content-Management (I4ICM))

18:00 Uhr
Ausklang des Symposiums in der Delivery Lounge

 

  • Sabrina Black
    TRUMPF Laser GmbH

    Sabrina Black

    Sabrina Black studiert aktuell Kommunikation und Medienmanagement an der Hochschule Karlsruhe und schreibt ihre Master-Thesis zum Thema „Implementierung einer Metadatenplattform in eine bestehende IT- und Prozesslandschaft am Beispiel eines Technologieunternehmens“ bei der TRUMPF Laser GmbH in Schramberg. Zuvor hat sie ihren Bachelor in Medien- und Informationswesen an der Hochschule Offenburg abgeschlossen.

    Content Delivery und der Rest der IT-Welt: Systemintegration bei TRUMPF

    Die TRUMPF GmbH & Co. KG will Informationen zukünftig digital und mobil verteilen. Interne und externe Zielgruppen sollen vorgefilterte Informationen auf ihre jeweiligen Endgeräten geliefert bekommen. Online und offline. Die Verteilung von gedruckten Dokumenten soll in Zukunft nahezu auf null reduziert werden. Dabei müssen viele Informationen aber erst einmal für das Content-Delivery-Portal klassifiziert werden. TRUMPF baut dazu – unabhängig vom Content-Management-System – eine zentrale Metadatenplattform auf, da Inhalte des Content-Delivery-Portals nicht ausschließlich das Content-Management-System als Quelle haben.
    Im Vortrag soll das Zusammenspiel der Systeme in der IT-Landschaft und die zukünftige Anwendung von Content-Management-System, Content-Delivery-Portal und Metadatenplattform dargestellt werden.

  • Christof Jäckle
    TRUMPF Laser GmbH

    Christof Jäckle

    Christof Jäckle ist Teamleiter für Service Dokumentation bei der TRUMPF Laser GmbH in Schramberg. Er ist verantwortlich für das Erstellen von Informationsprodukten für den Service und weitere firmeninterne Zielgruppen. Seit Oktober 2015 begleitet er im Projektteam die Einführung eines standortübergreifenden Content-Delivery-Portals. Seit Juli 2017 ist er Product Owner für den Standort Schramberg.

    Content Delivery und der Rest der IT-Welt: Systemintegration bei TRUMPF

    Die TRUMPF GmbH & Co. KG will Informationen zukünftig digital und mobil verteilen. Interne und externe Zielgruppen sollen vorgefilterte Informationen auf ihre jeweiligen Endgeräten geliefert bekommen. Online und offline. Die Verteilung von gedruckten Dokumenten soll in Zukunft nahezu auf null reduziert werden. Dabei müssen viele Informationen aber erst einmal für das Content-Delivery-Portal klassifiziert werden. TRUMPF baut dazu – unabhängig vom Content-Management-System – eine zentrale Metadatenplattform auf, da Inhalte des Content-Delivery-Portals nicht ausschließlich das Content-Management-System als Quelle haben.
    Im Vortrag soll das Zusammenspiel der Systeme in der IT-Landschaft und die zukünftige Anwendung von Content-Management-System, Content-Delivery-Portal und Metadatenplattform dargestellt werden.

     

  • Frank Heep
    SIG Combibloc Systems GmbH

    Frank Heep

    Eintritt in die SIG combibloc 1991 als Entwickklungskonstrukteur für Prototypen von Füllmaschinen. Seit 2013 in der Abteilung Legal Compliance & Documentation mitverantwortlich für die weltweite Einführung und Betreuung neuer Tools innerhalb der SIG wie CAD- und PDM-Systeme sowie Konstruktionsrichtlinen.

    Packen wir das Delivery an! Neue Medien und neue Geschäftsmodelle mit Augmented Dokumentationen in der Verpackungsindustrie

    Um die Maschinendokumentation in ihrer heutigen Form auf ein neues Level zu bringen, ist u.a. das Projekt „Augmented Documentation“ im Fokus der SIG. Durch dieses soll u.a. auch die bisherige 500-seitige Betriebsanleitung neuartig aufbereitet werden. Die Maschinendokumentation für Bedienung und Service nutzt dabei QR-Codes, 3D-Overlay-Modelle, Visualisierungen auf Smart Devices sowie Suchfunktionen nach Produkt- und Informationsklassen.

  • Uli Meier
    gateB AG

    Uli Meier

    Seit über 10 Jahren berät er Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen (Verlage, Versandhandel, Industrie, Banken, Versicherungen, Detailhandel) in der Schweiz, in Deutschland und Österreich bei der Einführung und Implementierung von Kommunikations- und Publikationssystemen. Sein Know-how erstreckt sich über alle Bereiche digitaler Asset-Management-Systeme, PIM & E-Commerce, Web-to-Print und Brand Management sowie die Teil- oder Vollautomatisierung von Publikationen. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich Verkauf und Implementierung von Multichannel-Publishing-Lösungen sowie in deren Ausbau.

    Content Delivery für Relation Manager im Finance-Sektor. Wie vertriebsrelevante Informationen bei einer weltweit agierenden Privatbank dynamisiert, automatisiert und publiziert werden.

    Die Bank Julius Bär ist darauf angewiesen, dass ihre Relationship Manager stets up to date sind und überall – auch auf mobilen Geräten – leichten Zugang zu allen vertriebsrelevanten Materialien haben. Auf der Basis von dem Produkt Censhare hat gateB einen Content Hub erstellt, auf welchem alle vertriebsrelevanten Dateien und Informationen zentral gespeichert, strukturiert und automatisch aktualisiert werden, was vor allem die monatliche Erstellung der rund 2000 Factsheets mit teilweise dynamischen Inhalten viel effizienter gestaltet. In einem nächsten Schritt geht es darum, dass die Relationship Manager über das Portal Kundenpräsentationen selbständig nach CI-Vorgaben und insbesondere mit den aktuellsten Daten erstellen und individualisieren können.

  • Kevin Johnson
    Noxum GmbH

    Kevin Johnson

    Kevin Johnson leitet Projekte seit 1996 und ist zertifizierter Projekt Manager (IPMA) seit 2006. Heute leitet und überwacht er bei Noxum große und internationale Projekte und ist in dieser Funktion auch Programm Manager Audi Knowledge Tank. Zudem zeichnet er verantwortlich für das Projektmanagement, das Projekt Management Office sowie klassische und agile Prozesse.

    Global Service Training Portal von Audi: Content Delivery Lösung für Techniker und Service-Personal bei den Audi Servicepartnern

    Guter Service lebt von hoch qualifizierten Mitarbeitern und schnell verfügbaren Informationen. Gerade im Automobilsektor, dessen Marken in hohem Maß an der Servicequalität gemessen werden, muss der Qualifikationsprozess der Service Mitarbeiter, Vertriebsspezialisten und Techniker besonders effizient sein. Dies gilt für das Training am Fahrzeug bei der Importeurschulung ebenso wie für das Selbststudium im Rahmen von Train the Trainer-Konzepten und auch für die Zertifizierung der Mitarbeiter. Vorgestellt wird eine Content Delivery-Lösung, die auf eine skalierbare Auslieferung der Informationsbausteine mit Microsoft Azure setzt und auf die stetigen Erweiterungen zukünftiger fachlicher und technischer Anforderungen ausgelegt ist.

  • Ulrike Parson
    parson AG

    Ulrike Parson

    Ulrike Parson ist Gründerin des Dienstleistungsunternehmens parson AG, das sich auf technische Kommunikation, technische Beratung und Wissensmanagement spezialisiert hat. Ihre Spezialgebiete sind Entwicklerdokumentation und Beratung im Bereich Content-Strategie.

    Entwickler und Entwicklerdokumentation in den Griff bekommen! Dynamisches Content-Delivery für Navigationsdatenbanken bei NDS e.V.

    Wie lassen sich unterschiedlichste software-bezogene Informationen in einem Entwicklerportal für Automotive-Entwicklungsteams zur Verfügung stellen?
    Im Vortrag wird hierzu die Verknüpfung verschiedener Informationsarten (u.a. Spezifikationen, Quellcode-Strukturen, Dokumentation und Change-Requests) über gemeinsame Metadaten und semantische Elemente erläutert. Dadurch bietet das eingesetzte System u.a. eine semantische Suche über alle publizierten Inhalte. Prozessseitig bedeutet dies die parallele Auslieferung von Dokumentation und technischen Änderungen, feature-basierte Dokumentation und Entwicklung sowie Integration der Dokumentationstools in die Entwicklungsumgebung.

  • Prof. Dr. W. Ziegler
    I4ICM

    Prof. Dr. Wolfgang Ziegler

    Prof. Dr. Ziegler ist Leiter des Instituts für Informations- und Content-Management (I4ICM) an der Hochschule Karlsruhe. In dieser Funktion arbeitet er am Forschungstransfer zu aktuellen Themen wie PI-Class,  Content Intelligence (REx) und Content Delivery. An der Hochschule Karlsruhe lehrt und forscht er im Studiengang Kommunikation und Medienmanagement rund um die Themen Daten-, Informations-, und Content Management.

    Einführungsvortrag

    „Content Delivery kann der Treiber sein für ein neues Verständnis der Verwendung und des Wertes von Technischen Informationen. Mit den Möglichkeiten des Content Delivery gewinnt auch das Content Management eine umfassendere Bedeutung.“
    Mit dieser These gibt der Einführungsvortrag  einen Überblick über aktuelle Entwicklungen und Szenarien des Content Delivery. Hierbei werden die verschiedenen Systemkategorien sowie die auf dem Symposium vertretenen Ansätze hierzu vorgestellt.

  • Sabrina Black
    TRUMPF Laser GmbH

    Sabrina Black

    Sabrina Black studiert aktuell Kommunikation und Medienmanagement an der Hochschule Karlsruhe und schreibt ihre Master-Thesis zum Thema „Implementierung einer Metadatenplattform in eine bestehende IT- und Prozesslandschaft am Beispiel eines Technologieunternehmens“ bei der TRUMPF Laser GmbH in Schramberg. Zuvor hat sie ihren Bachelor in Medien- und Informationswesen an der Hochschule Offenburg abgeschlossen.

    Content Delivery und der Rest der IT-Welt: Systemintegration bei TRUMPF

    Die TRUMPF GmbH & Co. KG will Informationen zukünftig digital und mobil verteilen. Interne und externe Zielgruppen sollen vorgefilterte Informationen auf ihre jeweiligen Endgeräten geliefert bekommen. Online und offline. Die Verteilung von gedruckten Dokumenten soll in Zukunft nahezu auf null reduziert werden. Dabei müssen viele Informationen aber erst einmal für das Content-Delivery-Portal klassifiziert werden. TRUMPF baut dazu – unabhängig vom Content-Management-System – eine zentrale Metadatenplattform auf, da Inhalte des Content-Delivery-Portals nicht ausschließlich das Content-Management-System als Quelle haben.
    Im Vortrag soll das Zusammenspiel der Systeme in der IT-Landschaft und die zukünftige Anwendung von Content-Management-System, Content-Delivery-Portal und Metadatenplattform dargestellt werden.

  • Christof Jäckle
    TRUMPF Laser GmbH

    Christof Jäckle

    Christof Jäckle ist Teamleiter für Service Dokumentation bei der TRUMPF Laser GmbH in Schramberg. Er ist verantwortlich für das Erstellen von Informationsprodukten für den Service und weitere firmeninterne Zielgruppen. Seit Oktober 2015 begleitet er im Projektteam die Einführung eines standortübergreifenden Content-Delivery-Portals. Seit Juli 2017 ist er Product Owner für den Standort Schramberg.

    Content Delivery und der Rest der IT-Welt: Systemintegration bei TRUMPF

    Die TRUMPF GmbH & Co. KG will Informationen zukünftig digital und mobil verteilen. Interne und externe Zielgruppen sollen vorgefilterte Informationen auf ihre jeweiligen Endgeräten geliefert bekommen. Online und offline. Die Verteilung von gedruckten Dokumenten soll in Zukunft nahezu auf null reduziert werden. Dabei müssen viele Informationen aber erst einmal für das Content-Delivery-Portal klassifiziert werden. TRUMPF baut dazu – unabhängig vom Content-Management-System – eine zentrale Metadatenplattform auf, da Inhalte des Content-Delivery-Portals nicht ausschließlich das Content-Management-System als Quelle haben.
    Im Vortrag soll das Zusammenspiel der Systeme in der IT-Landschaft und die zukünftige Anwendung von Content-Management-System, Content-Delivery-Portal und Metadatenplattform dargestellt werden.

     

  • Frank Heep
    SIG Combibloc Systems GmbH

    Frank Heep

    Eintritt in die SIG combibloc 1991 als Entwickklungskonstrukteur für Prototypen von Füllmaschinen. Seit 2013 in der Abteilung Legal Compliance & Documentation mitverantwortlich für die weltweite Einführung und Betreuung neuer Tools innerhalb der SIG wie CAD- und PDM-Systeme sowie Konstruktionsrichtlinen.

    Packen wir das Delivery an! Neue Medien und neue Geschäftsmodelle mit Augmented Dokumentationen in der Verpackungsindustrie

    Um die Maschinendokumentation in ihrer heutigen Form auf ein neues Level zu bringen, ist u.a. das Projekt „Augmented Documentation“ im Fokus der SIG. Durch dieses soll u.a. auch die bisherige 500-seitige Betriebsanleitung neuartig aufbereitet werden. Die Maschinendokumentation für Bedienung und Service nutzt dabei QR-Codes, 3D-Overlay-Modelle, Visualisierungen auf Smart Devices sowie Suchfunktionen nach Produkt- und Informationsklassen.

  • Uli Meier
    gateB AG

    Uli Meier

    Seit über 10 Jahren berät er Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen (Verlage, Versandhandel, Industrie, Banken, Versicherungen, Detailhandel) in der Schweiz, in Deutschland und Österreich bei der Einführung und Implementierung von Kommunikations- und Publikationssystemen. Sein Know-how erstreckt sich über alle Bereiche digitaler Asset-Management-Systeme, PIM & E-Commerce, Web-to-Print und Brand Management sowie die Teil- oder Vollautomatisierung von Publikationen. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich Verkauf und Implementierung von Multichannel-Publishing-Lösungen sowie in deren Ausbau.

    Content Delivery für Relation Manager im Finance-Sektor. Wie vertriebsrelevante Informationen bei einer weltweit agierenden Privatbank dynamisiert, automatisiert und publiziert werden.

    Die Bank Julius Bär ist darauf angewiesen, dass ihre Relationship Manager stets up to date sind und überall – auch auf mobilen Geräten – leichten Zugang zu allen vertriebsrelevanten Materialien haben. Auf der Basis von dem Produkt Censhare hat gateB einen Content Hub erstellt, auf welchem alle vertriebsrelevanten Dateien und Informationen zentral gespeichert, strukturiert und automatisch aktualisiert werden, was vor allem die monatliche Erstellung der rund 2000 Factsheets mit teilweise dynamischen Inhalten viel effizienter gestaltet. In einem nächsten Schritt geht es darum, dass die Relationship Manager über das Portal Kundenpräsentationen selbständig nach CI-Vorgaben und insbesondere mit den aktuellsten Daten erstellen und individualisieren können.

  • Kevin Johnson
    Noxum GmbH

    Kevin Johnson

    Kevin Johnson leitet Projekte seit 1996 und ist zertifizierter Projekt Manager (IPMA) seit 2006. Heute leitet und überwacht er bei Noxum große und internationale Projekte und ist in dieser Funktion auch Programm Manager Audi Knowledge Tank. Zudem zeichnet er verantwortlich für das Projektmanagement, das Projekt Management Office sowie klassische und agile Prozesse.

    Global Service Training Portal von Audi: Content Delivery Lösung für Techniker und Service-Personal bei den Audi Servicepartnern

    Guter Service lebt von hoch qualifizierten Mitarbeitern und schnell verfügbaren Informationen. Gerade im Automobilsektor, dessen Marken in hohem Maß an der Servicequalität gemessen werden, muss der Qualifikationsprozess der Service Mitarbeiter, Vertriebsspezialisten und Techniker besonders effizient sein. Dies gilt für das Training am Fahrzeug bei der Importeurschulung ebenso wie für das Selbststudium im Rahmen von Train the Trainer-Konzepten und auch für die Zertifizierung der Mitarbeiter. Vorgestellt wird eine Content Delivery-Lösung, die auf eine skalierbare Auslieferung der Informationsbausteine mit Microsoft Azure setzt und auf die stetigen Erweiterungen zukünftiger fachlicher und technischer Anforderungen ausgelegt ist.

  • Ulrike Parson
    parson AG

    Ulrike Parson

    Ulrike Parson ist Gründerin des Dienstleistungsunternehmens parson AG, das sich auf technische Kommunikation, technische Beratung und Wissensmanagement spezialisiert hat. Ihre Spezialgebiete sind Entwicklerdokumentation und Beratung im Bereich Content-Strategie.

    Entwickler und Entwicklerdokumentation in den Griff bekommen! Dynamisches Content-Delivery für Navigationsdatenbanken bei NDS e.V.

    Wie lassen sich unterschiedlichste software-bezogene Informationen in einem Entwicklerportal für Automotive-Entwicklungsteams zur Verfügung stellen?
    Im Vortrag wird hierzu die Verknüpfung verschiedener Informationsarten (u.a. Spezifikationen, Quellcode-Strukturen, Dokumentation und Change-Requests) über gemeinsame Metadaten und semantische Elemente erläutert. Dadurch bietet das eingesetzte System u.a. eine semantische Suche über alle publizierten Inhalte. Prozessseitig bedeutet dies die parallele Auslieferung von Dokumentation und technischen Änderungen, feature-basierte Dokumentation und Entwicklung sowie Integration der Dokumentationstools in die Entwicklungsumgebung.

  • Prof. Dr. W. Ziegler
    I4ICM

    Prof. Dr. Wolfgang Ziegler

    Prof. Dr. Ziegler ist Leiter des Instituts für Informations- und Content-Management (I4ICM) an der Hochschule Karlsruhe. In dieser Funktion arbeitet er am Forschungstransfer zu aktuellen Themen wie PI-Class,  Content Intelligence (REx) und Content Delivery. An der Hochschule Karlsruhe lehrt und forscht er im Studiengang Kommunikation und Medienmanagement rund um die Themen Daten-, Informations-, und Content Management.

    Einführungsvortrag

    „Content Delivery kann der Treiber sein für ein neues Verständnis der Verwendung und des Wertes von Technischen Informationen. Mit den Möglichkeiten des Content Delivery gewinnt auch das Content Management eine umfassendere Bedeutung.“
    Mit dieser These gibt der Einführungsvortrag  einen Überblick über aktuelle Entwicklungen und Szenarien des Content Delivery. Hierbei werden die verschiedenen Systemkategorien sowie die auf dem Symposium vertretenen Ansätze hierzu vorgestellt.

  • Sabrina Black
    TRUMPF Laser GmbH

    Sabrina Black

    Sabrina Black studiert aktuell Kommunikation und Medienmanagement an der Hochschule Karlsruhe und schreibt ihre Master-Thesis zum Thema „Implementierung einer Metadatenplattform in eine bestehende IT- und Prozesslandschaft am Beispiel eines Technologieunternehmens“ bei der TRUMPF Laser GmbH in Schramberg. Zuvor hat sie ihren Bachelor in Medien- und Informationswesen an der Hochschule Offenburg abgeschlossen.

    Content Delivery und der Rest der IT-Welt: Systemintegration bei TRUMPF

    Die TRUMPF GmbH & Co. KG will Informationen zukünftig digital und mobil verteilen. Interne und externe Zielgruppen sollen vorgefilterte Informationen auf ihre jeweiligen Endgeräten geliefert bekommen. Online und offline. Die Verteilung von gedruckten Dokumenten soll in Zukunft nahezu auf null reduziert werden. Dabei müssen viele Informationen aber erst einmal für das Content-Delivery-Portal klassifiziert werden. TRUMPF baut dazu – unabhängig vom Content-Management-System – eine zentrale Metadatenplattform auf, da Inhalte des Content-Delivery-Portals nicht ausschließlich das Content-Management-System als Quelle haben.
    Im Vortrag soll das Zusammenspiel der Systeme in der IT-Landschaft und die zukünftige Anwendung von Content-Management-System, Content-Delivery-Portal und Metadatenplattform dargestellt werden.

  • Christof Jäckle
    TRUMPF Laser GmbH

    Christof Jäckle

    Christof Jäckle ist Teamleiter für Service Dokumentation bei der TRUMPF Laser GmbH in Schramberg. Er ist verantwortlich für das Erstellen von Informationsprodukten für den Service und weitere firmeninterne Zielgruppen. Seit Oktober 2015 begleitet er im Projektteam die Einführung eines standortübergreifenden Content-Delivery-Portals. Seit Juli 2017 ist er Product Owner für den Standort Schramberg.

    Content Delivery und der Rest der IT-Welt: Systemintegration bei TRUMPF

    Die TRUMPF GmbH & Co. KG will Informationen zukünftig digital und mobil verteilen. Interne und externe Zielgruppen sollen vorgefilterte Informationen auf ihre jeweiligen Endgeräten geliefert bekommen. Online und offline. Die Verteilung von gedruckten Dokumenten soll in Zukunft nahezu auf null reduziert werden. Dabei müssen viele Informationen aber erst einmal für das Content-Delivery-Portal klassifiziert werden. TRUMPF baut dazu – unabhängig vom Content-Management-System – eine zentrale Metadatenplattform auf, da Inhalte des Content-Delivery-Portals nicht ausschließlich das Content-Management-System als Quelle haben.
    Im Vortrag soll das Zusammenspiel der Systeme in der IT-Landschaft und die zukünftige Anwendung von Content-Management-System, Content-Delivery-Portal und Metadatenplattform dargestellt werden.

     

  • Frank Heep
    SIG Combibloc Systems GmbH

    Frank Heep

    Eintritt in die SIG combibloc 1991 als Entwickklungskonstrukteur für Prototypen von Füllmaschinen. Seit 2013 in der Abteilung Legal Compliance & Documentation mitverantwortlich für die weltweite Einführung und Betreuung neuer Tools innerhalb der SIG wie CAD- und PDM-Systeme sowie Konstruktionsrichtlinen.

    Packen wir das Delivery an! Neue Medien und neue Geschäftsmodelle mit Augmented Dokumentationen in der Verpackungsindustrie

    Um die Maschinendokumentation in ihrer heutigen Form auf ein neues Level zu bringen, ist u.a. das Projekt „Augmented Documentation“ im Fokus der SIG. Durch dieses soll u.a. auch die bisherige 500-seitige Betriebsanleitung neuartig aufbereitet werden. Die Maschinendokumentation für Bedienung und Service nutzt dabei QR-Codes, 3D-Overlay-Modelle, Visualisierungen auf Smart Devices sowie Suchfunktionen nach Produkt- und Informationsklassen.

  • Uli Meier
    gateB AG

    Uli Meier

    Seit über 10 Jahren berät er Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen (Verlage, Versandhandel, Industrie, Banken, Versicherungen, Detailhandel) in der Schweiz, in Deutschland und Österreich bei der Einführung und Implementierung von Kommunikations- und Publikationssystemen. Sein Know-how erstreckt sich über alle Bereiche digitaler Asset-Management-Systeme, PIM & E-Commerce, Web-to-Print und Brand Management sowie die Teil- oder Vollautomatisierung von Publikationen. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich Verkauf und Implementierung von Multichannel-Publishing-Lösungen sowie in deren Ausbau.

    Content Delivery für Relation Manager im Finance-Sektor. Wie vertriebsrelevante Informationen bei einer weltweit agierenden Privatbank dynamisiert, automatisiert und publiziert werden.

    Die Bank Julius Bär ist darauf angewiesen, dass ihre Relationship Manager stets up to date sind und überall – auch auf mobilen Geräten – leichten Zugang zu allen vertriebsrelevanten Materialien haben. Auf der Basis von dem Produkt Censhare hat gateB einen Content Hub erstellt, auf welchem alle vertriebsrelevanten Dateien und Informationen zentral gespeichert, strukturiert und automatisch aktualisiert werden, was vor allem die monatliche Erstellung der rund 2000 Factsheets mit teilweise dynamischen Inhalten viel effizienter gestaltet. In einem nächsten Schritt geht es darum, dass die Relationship Manager über das Portal Kundenpräsentationen selbständig nach CI-Vorgaben und insbesondere mit den aktuellsten Daten erstellen und individualisieren können.

  • Kevin Johnson
    Noxum GmbH

    Kevin Johnson

    Kevin Johnson leitet Projekte seit 1996 und ist zertifizierter Projekt Manager (IPMA) seit 2006. Heute leitet und überwacht er bei Noxum große und internationale Projekte und ist in dieser Funktion auch Programm Manager Audi Knowledge Tank. Zudem zeichnet er verantwortlich für das Projektmanagement, das Projekt Management Office sowie klassische und agile Prozesse.

    Global Service Training Portal von Audi: Content Delivery Lösung für Techniker und Service-Personal bei den Audi Servicepartnern

    Guter Service lebt von hoch qualifizierten Mitarbeitern und schnell verfügbaren Informationen. Gerade im Automobilsektor, dessen Marken in hohem Maß an der Servicequalität gemessen werden, muss der Qualifikationsprozess der Service Mitarbeiter, Vertriebsspezialisten und Techniker besonders effizient sein. Dies gilt für das Training am Fahrzeug bei der Importeurschulung ebenso wie für das Selbststudium im Rahmen von Train the Trainer-Konzepten und auch für die Zertifizierung der Mitarbeiter. Vorgestellt wird eine Content Delivery-Lösung, die auf eine skalierbare Auslieferung der Informationsbausteine mit Microsoft Azure setzt und auf die stetigen Erweiterungen zukünftiger fachlicher und technischer Anforderungen ausgelegt ist.

  • Ulrike Parson
    parson AG

    Ulrike Parson

    Ulrike Parson ist Gründerin des Dienstleistungsunternehmens parson AG, das sich auf technische Kommunikation, technische Beratung und Wissensmanagement spezialisiert hat. Ihre Spezialgebiete sind Entwicklerdokumentation und Beratung im Bereich Content-Strategie.

    Entwickler und Entwicklerdokumentation in den Griff bekommen! Dynamisches Content-Delivery für Navigationsdatenbanken bei NDS e.V.

    Wie lassen sich unterschiedlichste software-bezogene Informationen in einem Entwicklerportal für Automotive-Entwicklungsteams zur Verfügung stellen?
    Im Vortrag wird hierzu die Verknüpfung verschiedener Informationsarten (u.a. Spezifikationen, Quellcode-Strukturen, Dokumentation und Change-Requests) über gemeinsame Metadaten und semantische Elemente erläutert. Dadurch bietet das eingesetzte System u.a. eine semantische Suche über alle publizierten Inhalte. Prozessseitig bedeutet dies die parallele Auslieferung von Dokumentation und technischen Änderungen, feature-basierte Dokumentation und Entwicklung sowie Integration der Dokumentationstools in die Entwicklungsumgebung.

  • Prof. Dr. W. Ziegler
    I4ICM

    Prof. Dr. Wolfgang Ziegler

    Prof. Dr. Ziegler ist Leiter des Instituts für Informations- und Content-Management (I4ICM) an der Hochschule Karlsruhe. In dieser Funktion arbeitet er am Forschungstransfer zu aktuellen Themen wie PI-Class,  Content Intelligence (REx) und Content Delivery. An der Hochschule Karlsruhe lehrt und forscht er im Studiengang Kommunikation und Medienmanagement rund um die Themen Daten-, Informations-, und Content Management.

    Einführungsvortrag

    „Content Delivery kann der Treiber sein für ein neues Verständnis der Verwendung und des Wertes von Technischen Informationen. Mit den Möglichkeiten des Content Delivery gewinnt auch das Content Management eine umfassendere Bedeutung.“
    Mit dieser These gibt der Einführungsvortrag  einen Überblick über aktuelle Entwicklungen und Szenarien des Content Delivery. Hierbei werden die verschiedenen Systemkategorien sowie die auf dem Symposium vertretenen Ansätze hierzu vorgestellt.

Aussteller

  • Weitere Informationen

    Arsandis GmbH

    Die Wahl der richtigen Content Delivery Strategie ist entscheidend. Hier setzen wir im Engineering, im Service oder in der technischen Dokumentation an. Mit unseren State-of-the-Art Softwarelösungen, wie Service Information Manager und InService, bereiten Sie Ihre Informationen einfach und schnell auf. Unser Serviceportal stellt Texte, Illustrationen und interaktive 3D-Animationen zielgenau und sicher für die Ersatzteilbeschaffung sowie Wartungs- und Reparaturaufgaben bereit.

    www.arsandis.com

  • Weitere Informationen

    DATACOPY publishing solutions gmbh

    DATACOPY ist Ihr Partner für qualitativ hochwertige Beratung und Umsetzung leistungsstarker Lösungen in den Bereichen High-End Publishing | Technische Dokumentation | Serviceinformation. Basierend auf PTC Servigistics InService bieten wir eine einzigartige Lösung zur Verteilung von Produkt-, Ersatzteil- und Serviceinformationen. Gerätespezifische, interaktive und mit 3D-Darstellungen angereicherte und für die jeweilige Tätigkeit relevante Informationen verbessern die Serviceleistung erheblich.

    www.datacopy.de

  • Weitere Informationen

    DOCUFY GmbH

    DOCUFY ist führender Softwarehersteller für mehrstufige Dokumentationssysteme und erster Anbieter von Multi-Level-Dokumentation. Mit TopicPilot präsentiert das Bamberger Unternehmen eine Out-of-the-box-Lösung zum einfachen Publizieren aller unternehmensweit verfügbaren Informationen auf mobilen Endgeräten, im Intranet & im Web. TopicPilot kann sofort eingesetzt werden und unternehmensweite Informationen on- und offline an jedem Ort und jederzeit auffindbar und gerätespezifisch verfügbar machen.

    www.docufy.de

     

  • Weitere Informationen

    Empolis Information Management GmbH

    Die Empolis Produktfamilie bietet Lösungen für Content Management und -Delivery. Mit unseren DITA-basierten Content Management Systemen sind wir der führende Anbieter von CMS-unabhängigen Content Delivery-Portalen. Einzigartig ist der Content Guide, mit dem Endkunden oder Service-Mitarbeiter Schritt für Schritt von Fragen zu Antworten geführt werden. Unser Angebot reicht von kundenspezifischen On-Premise-Lösungen bis Out-of-the-box in der Cloud.

    www.empolis.com

  • Weitere Informationen

    Etteplan Deutschland GmbH

    Etteplan’s HyperSIS 2.0 is a multilingual software platform that offers immediate access to technical information for installation, use and maintenance, and allows for direct spare parts ordering via 3D models or 2D illustrations. It includes a feedback channel, integrates real time machine data and supports Augmented Reality functionalities. The application has been developed for various platforms including laptops or tablets and can be used online or offline.

    www.etteplan.com

  • Weitere Informationen

    FISCHER COMPUTERTECHNIK FCT AG

    Statische Inhalte, umfangreiche PDFs, viele Varianten in einer Dokumentation – so nicht! Der Anwender erwartet hilfreiche Informationen zur konkreten Situation in seinem Arbeitskontext, unterstützt durch moderne Medien und bezogen auf eine konkrete Zielgruppe. Bewirtschaften Sie effizient die benötigten Daten und stellen Sie diese für mobile Apps, Portale etc. zur Verfügung. So schaffen Sie echten Mehrwert im Unternehmen. Moderne Produktkommunikation ist dynamisch, der Anwender steht im Zentrum.

    www.fct.de

  • Weitere Informationen

    I4ICM

    Research Corner

    Claudia Oberle stellt die Möglichkeiten vor, Effizienzkennzahlen für Content-Management-Systeme zu gewinnen. Kern dieses „Content Intelligence“-Ansatzes ist das Report-Exchange (REx-)Format, mit dem standardisiert die wichtigsten Kenngrößen einer CMS-Metrik ermittelt werden können.

    Jan Oevermann stellt Machine-Learning-Verfahren zur automatisierten Klassifizierung von Inhalten nach PI-Class® vor, die als Grundlage für intelligente Zugriffsmöglichkeiten in Content-Delivery-Anwendungen dienen.

  • Weitere Informationen

    IntraFind Software AG

    Die IntraFind Lösung iFinder5 elastic basiert auf einer Enterprise Search-Technologie und stellt modulare oder aggregierte Informationen anwendergerecht bereit. Nach Eingabe eines Suchterms wird z.B. nicht das ganze Handbuch als Treffer gezeigt, sondern nur die Inhalte, die für die Beantwortung der Anfrage relevant sind. Aus unstrukturierten Texten werden zusätzliche Metadaten generiert, für die Suche und Klassifikation von Dokumenten oder die Verlinkung von Content genutzt, z.B. Modulnummern und Baugruppen.

    www.intrafind.de

  • Weitere Informationen

    intelligent views gmbh

    intelligent views zählt zu den führenden Anbietern semantischer Software. i-views content ist ein dynamisches Content-Delivery-Portal, das auf semantischen Graphtechnologien aufbaut. Online-Dokumentationen wie Handbücher lassen sich so personalisieren und Inhalte aus modularen Content-Bausteinen rollenabhängig individuell zusammenstellen. Mit Metadaten führt i-views content Inhalte aus unterschiedlichsten Quellen zusammen, filtert die Informationen zielgruppen- und kontextabhängig und bereitet diese entsprechend auf.

    www.i-views.com

  • Weitere Informationen

    Noxum GmbH

    20 Jahre Erfahrung in Content Management, Extranet, Intranet und Mobile Apps fließen in die Content Delivery-Technologie von Noxum ein. Mit Noxum Standardsoftware und moderner Webtechnologie können dynamische Portale und Content-Plattformen umgesetzt werden. Dabei kann Noxum- und Kundensoftware für Online- und Offlinedistribution eingebunden werden. Eine Beispielreferenz ist das Global Service Training Portal von Audi, das Noxum  mit ihrer Content Delivery-Lösung in Microsoft Azure umgesetzt hat.

    www.noxum.com

  • Weitere Informationen

    ONTOLIS GmbH

    Das Team hinter ONTOLIS implementiert seit fast 20 Jahren Lösungen für die Erfassung und Verteilung von Produktdaten und -informationen. Mit ONTOLIS steht dieses Wissen als Ontologie-basierte Standardsoftware zur Verfügung. Die Ontologie-Basierung ermöglicht die exakte Anpassung an spezifische Kundenbedürfnisse. Dabei schafft die intelligente Erfassung und Verwaltung aller Daten und Informationen in Produktmodellen die Voraussetzung für die intelligente Bereitstellung in Portalen.

    www.ontolis.com

  • Weitere Informationen

    Ovidius GmbH

    Electronic Content Delivery: Online und Offline mit EB.Suite

    Auf Basis unseres CDS Frameworks EB.Suite erstellen wir standardisierte oder individuelle Content Delivery Systeme für die Luftfahrt und Verteidigung, den Maschinen- und Anlagenbau, die Softwareindustrie und Fachverlage. Unsere Systeme sind: offen – sie akzeptieren Input von jedem XML-System, flexibel – sie stellen XML, PDF, Officeformate und viele andere dar, und sicher – durch Verschlüsselung und Benutzer-/Rechteverwaltung.

    www.ovidius.com

  • Weitere Informationen

    SCHEMA Gruppe

    Die SCHEMA Gruppe aus Nürnberg bietet seit über 20 Jahren Standardsoftware zur Bearbeitung und Verteilung für vielfältig miteinander verknüpfte Informationen. Dank des SCHEMA Content Delivery Servers greifen Benutzer auf alle verfügbaren Informationen über diverse Kanäle zu: Portal, App, API, … . Die Informationsflut lässt sich intelligent auf das Wesentliche verdichten. Der Zugriff, aber auch die Inhalte sind gegen Unbefugte gesichert. Inhalte können bewertet und Feedback gegeben werden. Selbst wenn das Internet mal Pause macht.

    www.schema.de

  • Weitere Informationen

    SDL plc.

    SDL Knowledge Center ist eine End-to-End Lösung für das strukturierte Erstellen, Verwalten und Bereitstellen sämtlicher Wissensinhalte eines Unternehmens – über Abteilungsgrenzen hinweg, für jegliche Sprachen. Erfahren Sie, wie moderne KI basierte Maschinenübersetzung im Zusammenspiel mit der SDL Content Delivery-Lösung hilft Ihre Mitarbeiter und Kunden weltweit aktiv in die kontinuierliche Erstellung und Pflege von Produktinformationen einzubinden.

    www.sdl.com

  • Weitere Informationen

    TID Informatik GmbH

    Die TID Informatik GmbH ist führender europäischer Anbieter für elektronische Ersatzteilkataloge und blickt auf eine 25jährige Firmengeschichte zurück. Mit der Software-Lösung CATALOGcreator® lassen sich manuell bis vollautomatisch 2D- und 3D- Ersatzteilkataloge auf Basis der Stücklisten aus dem ERP- oder PLM– System generieren, mit beliebigen Zusatzinformationen versehen und auf Knopfdruck publizieren. Über 340 namhafte Kunden nutzen das Know-how des innovativen Unternehmens aus Inning.

    www.tid-informatik.de

  • Weitere Informationen

    Arsandis GmbH

    Die Wahl der richtigen Content Delivery Strategie ist entscheidend. Hier setzen wir im Engineering, im Service oder in der technischen Dokumentation an. Mit unseren State-of-the-Art Softwarelösungen, wie Service Information Manager und InService, bereiten Sie Ihre Informationen einfach und schnell auf. Unser Serviceportal stellt Texte, Illustrationen und interaktive 3D-Animationen zielgenau und sicher für die Ersatzteilbeschaffung sowie Wartungs- und Reparaturaufgaben bereit.

    www.arsandis.com

  • Weitere Informationen

    DATACOPY publishing solutions gmbh

    DATACOPY ist Ihr Partner für qualitativ hochwertige Beratung und Umsetzung leistungsstarker Lösungen in den Bereichen High-End Publishing | Technische Dokumentation | Serviceinformation. Basierend auf PTC Servigistics InService bieten wir eine einzigartige Lösung zur Verteilung von Produkt-, Ersatzteil- und Serviceinformationen. Gerätespezifische, interaktive und mit 3D-Darstellungen angereicherte und für die jeweilige Tätigkeit relevante Informationen verbessern die Serviceleistung erheblich.

    www.datacopy.de

  • Weitere Informationen

    DOCUFY GmbH

    DOCUFY ist führender Softwarehersteller für mehrstufige Dokumentationssysteme und erster Anbieter von Multi-Level-Dokumentation. Mit TopicPilot präsentiert das Bamberger Unternehmen eine Out-of-the-box-Lösung zum einfachen Publizieren aller unternehmensweit verfügbaren Informationen auf mobilen Endgeräten, im Intranet & im Web. TopicPilot kann sofort eingesetzt werden und unternehmensweite Informationen on- und offline an jedem Ort und jederzeit auffindbar und gerätespezifisch verfügbar machen.

    www.docufy.de

     

  • Weitere Informationen

    Empolis Information Management GmbH

    Die Empolis Produktfamilie bietet Lösungen für Content Management und -Delivery. Mit unseren DITA-basierten Content Management Systemen sind wir der führende Anbieter von CMS-unabhängigen Content Delivery-Portalen. Einzigartig ist der Content Guide, mit dem Endkunden oder Service-Mitarbeiter Schritt für Schritt von Fragen zu Antworten geführt werden. Unser Angebot reicht von kundenspezifischen On-Premise-Lösungen bis Out-of-the-box in der Cloud.

    www.empolis.com

  • Weitere Informationen

    Etteplan Deutschland GmbH

    Etteplan’s HyperSIS 2.0 is a multilingual software platform that offers immediate access to technical information for installation, use and maintenance, and allows for direct spare parts ordering via 3D models or 2D illustrations. It includes a feedback channel, integrates real time machine data and supports Augmented Reality functionalities. The application has been developed for various platforms including laptops or tablets and can be used online or offline.

    www.etteplan.com

  • Weitere Informationen

    FISCHER COMPUTERTECHNIK FCT AG

    Statische Inhalte, umfangreiche PDFs, viele Varianten in einer Dokumentation – so nicht! Der Anwender erwartet hilfreiche Informationen zur konkreten Situation in seinem Arbeitskontext, unterstützt durch moderne Medien und bezogen auf eine konkrete Zielgruppe. Bewirtschaften Sie effizient die benötigten Daten und stellen Sie diese für mobile Apps, Portale etc. zur Verfügung. So schaffen Sie echten Mehrwert im Unternehmen. Moderne Produktkommunikation ist dynamisch, der Anwender steht im Zentrum.

    www.fct.de

  • Weitere Informationen

    I4ICM

    Research Corner

    Claudia Oberle stellt die Möglichkeiten vor, Effizienzkennzahlen für Content-Management-Systeme zu gewinnen. Kern dieses „Content Intelligence“-Ansatzes ist das Report-Exchange (REx-)Format, mit dem standardisiert die wichtigsten Kenngrößen einer CMS-Metrik ermittelt werden können.

    Jan Oevermann stellt Machine-Learning-Verfahren zur automatisierten Klassifizierung von Inhalten nach PI-Class® vor, die als Grundlage für intelligente Zugriffsmöglichkeiten in Content-Delivery-Anwendungen dienen.

  • Weitere Informationen

    IntraFind Software AG

    Die IntraFind Lösung iFinder5 elastic basiert auf einer Enterprise Search-Technologie und stellt modulare oder aggregierte Informationen anwendergerecht bereit. Nach Eingabe eines Suchterms wird z.B. nicht das ganze Handbuch als Treffer gezeigt, sondern nur die Inhalte, die für die Beantwortung der Anfrage relevant sind. Aus unstrukturierten Texten werden zusätzliche Metadaten generiert, für die Suche und Klassifikation von Dokumenten oder die Verlinkung von Content genutzt, z.B. Modulnummern und Baugruppen.

    www.intrafind.de

  • Weitere Informationen

    intelligent views gmbh

    intelligent views zählt zu den führenden Anbietern semantischer Software. i-views content ist ein dynamisches Content-Delivery-Portal, das auf semantischen Graphtechnologien aufbaut. Online-Dokumentationen wie Handbücher lassen sich so personalisieren und Inhalte aus modularen Content-Bausteinen rollenabhängig individuell zusammenstellen. Mit Metadaten führt i-views content Inhalte aus unterschiedlichsten Quellen zusammen, filtert die Informationen zielgruppen- und kontextabhängig und bereitet diese entsprechend auf.

    www.i-views.com

  • Weitere Informationen

    Noxum GmbH

    20 Jahre Erfahrung in Content Management, Extranet, Intranet und Mobile Apps fließen in die Content Delivery-Technologie von Noxum ein. Mit Noxum Standardsoftware und moderner Webtechnologie können dynamische Portale und Content-Plattformen umgesetzt werden. Dabei kann Noxum- und Kundensoftware für Online- und Offlinedistribution eingebunden werden. Eine Beispielreferenz ist das Global Service Training Portal von Audi, das Noxum  mit ihrer Content Delivery-Lösung in Microsoft Azure umgesetzt hat.

    www.noxum.com

  • Weitere Informationen

    ONTOLIS GmbH

    Das Team hinter ONTOLIS implementiert seit fast 20 Jahren Lösungen für die Erfassung und Verteilung von Produktdaten und -informationen. Mit ONTOLIS steht dieses Wissen als Ontologie-basierte Standardsoftware zur Verfügung. Die Ontologie-Basierung ermöglicht die exakte Anpassung an spezifische Kundenbedürfnisse. Dabei schafft die intelligente Erfassung und Verwaltung aller Daten und Informationen in Produktmodellen die Voraussetzung für die intelligente Bereitstellung in Portalen.

    www.ontolis.com

  • Weitere Informationen

    Ovidius GmbH

    Electronic Content Delivery: Online und Offline mit EB.Suite

    Auf Basis unseres CDS Frameworks EB.Suite erstellen wir standardisierte oder individuelle Content Delivery Systeme für die Luftfahrt und Verteidigung, den Maschinen- und Anlagenbau, die Softwareindustrie und Fachverlage. Unsere Systeme sind: offen – sie akzeptieren Input von jedem XML-System, flexibel – sie stellen XML, PDF, Officeformate und viele andere dar, und sicher – durch Verschlüsselung und Benutzer-/Rechteverwaltung.

    www.ovidius.com

  • Weitere Informationen

    SCHEMA Gruppe

    Die SCHEMA Gruppe aus Nürnberg bietet seit über 20 Jahren Standardsoftware zur Bearbeitung und Verteilung für vielfältig miteinander verknüpfte Informationen. Dank des SCHEMA Content Delivery Servers greifen Benutzer auf alle verfügbaren Informationen über diverse Kanäle zu: Portal, App, API, … . Die Informationsflut lässt sich intelligent auf das Wesentliche verdichten. Der Zugriff, aber auch die Inhalte sind gegen Unbefugte gesichert. Inhalte können bewertet und Feedback gegeben werden. Selbst wenn das Internet mal Pause macht.

    www.schema.de

  • Weitere Informationen

    SDL plc.

    SDL Knowledge Center ist eine End-to-End Lösung für das strukturierte Erstellen, Verwalten und Bereitstellen sämtlicher Wissensinhalte eines Unternehmens – über Abteilungsgrenzen hinweg, für jegliche Sprachen. Erfahren Sie, wie moderne KI basierte Maschinenübersetzung im Zusammenspiel mit der SDL Content Delivery-Lösung hilft Ihre Mitarbeiter und Kunden weltweit aktiv in die kontinuierliche Erstellung und Pflege von Produktinformationen einzubinden.

    www.sdl.com

  • Weitere Informationen

    TID Informatik GmbH

    Die TID Informatik GmbH ist führender europäischer Anbieter für elektronische Ersatzteilkataloge und blickt auf eine 25jährige Firmengeschichte zurück. Mit der Software-Lösung CATALOGcreator® lassen sich manuell bis vollautomatisch 2D- und 3D- Ersatzteilkataloge auf Basis der Stücklisten aus dem ERP- oder PLM– System generieren, mit beliebigen Zusatzinformationen versehen und auf Knopfdruck publizieren. Über 340 namhafte Kunden nutzen das Know-how des innovativen Unternehmens aus Inning.

    www.tid-informatik.de

  • Weitere Informationen

    Arsandis GmbH

    Die Wahl der richtigen Content Delivery Strategie ist entscheidend. Hier setzen wir im Engineering, im Service oder in der technischen Dokumentation an. Mit unseren State-of-the-Art Softwarelösungen, wie Service Information Manager und InService, bereiten Sie Ihre Informationen einfach und schnell auf. Unser Serviceportal stellt Texte, Illustrationen und interaktive 3D-Animationen zielgenau und sicher für die Ersatzteilbeschaffung sowie Wartungs- und Reparaturaufgaben bereit.

    www.arsandis.com

  • Weitere Informationen

    DATACOPY publishing solutions gmbh

    DATACOPY ist Ihr Partner für qualitativ hochwertige Beratung und Umsetzung leistungsstarker Lösungen in den Bereichen High-End Publishing | Technische Dokumentation | Serviceinformation. Basierend auf PTC Servigistics InService bieten wir eine einzigartige Lösung zur Verteilung von Produkt-, Ersatzteil- und Serviceinformationen. Gerätespezifische, interaktive und mit 3D-Darstellungen angereicherte und für die jeweilige Tätigkeit relevante Informationen verbessern die Serviceleistung erheblich.

    www.datacopy.de

  • Weitere Informationen

    DOCUFY GmbH

    DOCUFY ist führender Softwarehersteller für mehrstufige Dokumentationssysteme und erster Anbieter von Multi-Level-Dokumentation. Mit TopicPilot präsentiert das Bamberger Unternehmen eine Out-of-the-box-Lösung zum einfachen Publizieren aller unternehmensweit verfügbaren Informationen auf mobilen Endgeräten, im Intranet & im Web. TopicPilot kann sofort eingesetzt werden und unternehmensweite Informationen on- und offline an jedem Ort und jederzeit auffindbar und gerätespezifisch verfügbar machen.

    www.docufy.de

     

  • Weitere Informationen

    Empolis Information Management GmbH

    Die Empolis Produktfamilie bietet Lösungen für Content Management und -Delivery. Mit unseren DITA-basierten Content Management Systemen sind wir der führende Anbieter von CMS-unabhängigen Content Delivery-Portalen. Einzigartig ist der Content Guide, mit dem Endkunden oder Service-Mitarbeiter Schritt für Schritt von Fragen zu Antworten geführt werden. Unser Angebot reicht von kundenspezifischen On-Premise-Lösungen bis Out-of-the-box in der Cloud.

    www.empolis.com

  • Weitere Informationen

    Etteplan Deutschland GmbH

    Etteplan’s HyperSIS 2.0 is a multilingual software platform that offers immediate access to technical information for installation, use and maintenance, and allows for direct spare parts ordering via 3D models or 2D illustrations. It includes a feedback channel, integrates real time machine data and supports Augmented Reality functionalities. The application has been developed for various platforms including laptops or tablets and can be used online or offline.

    www.etteplan.com

  • Weitere Informationen

    FISCHER COMPUTERTECHNIK FCT AG

    Statische Inhalte, umfangreiche PDFs, viele Varianten in einer Dokumentation – so nicht! Der Anwender erwartet hilfreiche Informationen zur konkreten Situation in seinem Arbeitskontext, unterstützt durch moderne Medien und bezogen auf eine konkrete Zielgruppe. Bewirtschaften Sie effizient die benötigten Daten und stellen Sie diese für mobile Apps, Portale etc. zur Verfügung. So schaffen Sie echten Mehrwert im Unternehmen. Moderne Produktkommunikation ist dynamisch, der Anwender steht im Zentrum.

    www.fct.de

  • Weitere Informationen

    I4ICM

    Research Corner

    Claudia Oberle stellt die Möglichkeiten vor, Effizienzkennzahlen für Content-Management-Systeme zu gewinnen. Kern dieses „Content Intelligence“-Ansatzes ist das Report-Exchange (REx-)Format, mit dem standardisiert die wichtigsten Kenngrößen einer CMS-Metrik ermittelt werden können.

    Jan Oevermann stellt Machine-Learning-Verfahren zur automatisierten Klassifizierung von Inhalten nach PI-Class® vor, die als Grundlage für intelligente Zugriffsmöglichkeiten in Content-Delivery-Anwendungen dienen.

  • Weitere Informationen

    IntraFind Software AG

    Die IntraFind Lösung iFinder5 elastic basiert auf einer Enterprise Search-Technologie und stellt modulare oder aggregierte Informationen anwendergerecht bereit. Nach Eingabe eines Suchterms wird z.B. nicht das ganze Handbuch als Treffer gezeigt, sondern nur die Inhalte, die für die Beantwortung der Anfrage relevant sind. Aus unstrukturierten Texten werden zusätzliche Metadaten generiert, für die Suche und Klassifikation von Dokumenten oder die Verlinkung von Content genutzt, z.B. Modulnummern und Baugruppen.

    www.intrafind.de

  • Weitere Informationen

    intelligent views gmbh

    intelligent views zählt zu den führenden Anbietern semantischer Software. i-views content ist ein dynamisches Content-Delivery-Portal, das auf semantischen Graphtechnologien aufbaut. Online-Dokumentationen wie Handbücher lassen sich so personalisieren und Inhalte aus modularen Content-Bausteinen rollenabhängig individuell zusammenstellen. Mit Metadaten führt i-views content Inhalte aus unterschiedlichsten Quellen zusammen, filtert die Informationen zielgruppen- und kontextabhängig und bereitet diese entsprechend auf.

    www.i-views.com

  • Weitere Informationen

    Noxum GmbH

    20 Jahre Erfahrung in Content Management, Extranet, Intranet und Mobile Apps fließen in die Content Delivery-Technologie von Noxum ein. Mit Noxum Standardsoftware und moderner Webtechnologie können dynamische Portale und Content-Plattformen umgesetzt werden. Dabei kann Noxum- und Kundensoftware für Online- und Offlinedistribution eingebunden werden. Eine Beispielreferenz ist das Global Service Training Portal von Audi, das Noxum  mit ihrer Content Delivery-Lösung in Microsoft Azure umgesetzt hat.

    www.noxum.com

  • Weitere Informationen

    ONTOLIS GmbH

    Das Team hinter ONTOLIS implementiert seit fast 20 Jahren Lösungen für die Erfassung und Verteilung von Produktdaten und -informationen. Mit ONTOLIS steht dieses Wissen als Ontologie-basierte Standardsoftware zur Verfügung. Die Ontologie-Basierung ermöglicht die exakte Anpassung an spezifische Kundenbedürfnisse. Dabei schafft die intelligente Erfassung und Verwaltung aller Daten und Informationen in Produktmodellen die Voraussetzung für die intelligente Bereitstellung in Portalen.

    www.ontolis.com

  • Weitere Informationen

    Ovidius GmbH

    Electronic Content Delivery: Online und Offline mit EB.Suite

    Auf Basis unseres CDS Frameworks EB.Suite erstellen wir standardisierte oder individuelle Content Delivery Systeme für die Luftfahrt und Verteidigung, den Maschinen- und Anlagenbau, die Softwareindustrie und Fachverlage. Unsere Systeme sind: offen – sie akzeptieren Input von jedem XML-System, flexibel – sie stellen XML, PDF, Officeformate und viele andere dar, und sicher – durch Verschlüsselung und Benutzer-/Rechteverwaltung.

    www.ovidius.com

  • Weitere Informationen

    SCHEMA Gruppe

    Die SCHEMA Gruppe aus Nürnberg bietet seit über 20 Jahren Standardsoftware zur Bearbeitung und Verteilung für vielfältig miteinander verknüpfte Informationen. Dank des SCHEMA Content Delivery Servers greifen Benutzer auf alle verfügbaren Informationen über diverse Kanäle zu: Portal, App, API, … . Die Informationsflut lässt sich intelligent auf das Wesentliche verdichten. Der Zugriff, aber auch die Inhalte sind gegen Unbefugte gesichert. Inhalte können bewertet und Feedback gegeben werden. Selbst wenn das Internet mal Pause macht.

    www.schema.de

  • Weitere Informationen

    SDL plc.

    SDL Knowledge Center ist eine End-to-End Lösung für das strukturierte Erstellen, Verwalten und Bereitstellen sämtlicher Wissensinhalte eines Unternehmens – über Abteilungsgrenzen hinweg, für jegliche Sprachen. Erfahren Sie, wie moderne KI basierte Maschinenübersetzung im Zusammenspiel mit der SDL Content Delivery-Lösung hilft Ihre Mitarbeiter und Kunden weltweit aktiv in die kontinuierliche Erstellung und Pflege von Produktinformationen einzubinden.

    www.sdl.com

  • Weitere Informationen

    TID Informatik GmbH

    Die TID Informatik GmbH ist führender europäischer Anbieter für elektronische Ersatzteilkataloge und blickt auf eine 25jährige Firmengeschichte zurück. Mit der Software-Lösung CATALOGcreator® lassen sich manuell bis vollautomatisch 2D- und 3D- Ersatzteilkataloge auf Basis der Stücklisten aus dem ERP- oder PLM– System generieren, mit beliebigen Zusatzinformationen versehen und auf Knopfdruck publizieren. Über 340 namhafte Kunden nutzen das Know-how des innovativen Unternehmens aus Inning.

    www.tid-informatik.de

Gebühren

  • teilnahmegebuehren

    Eintritt

    Der Eintritt
    kostet 395€ zzgl. MwSt.
    (jede weitere Person 295€)

  • verpflegung

    Verpflegung

    Getränke,
    Pausencatering,
    Mittagessen und
    Delivery Lounge.

  • vortraege

    Vorträge

    Teilnahme an den
    Vorträgen
    inklusive.

Anmeldung



* Pflichtfelder
 Ich habe die Datenschutzerklärung und Teilnahmebedingungen der ICMS GmbH gelesen und stimme dieser zu. Ich erkläre mich mit der Verarbeitung meiner persönlichen Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.

Datenschutzerklärung und Teilnahmebedingungen


Anreise

  • mit-auto

    Mit dem Auto

    Von der Autobahn kommend

    Aus Richtung Karlsruhe kommend, Ausfahrt Esslingen, nach Esslingen auf die B 10 Richtung Stuttgart, Ausfahrt Esslingen-Zentrum, immer dem Altstadtring und dem Parkleitsystem (Zielangabe: Neckar Forum) folgen, bis links zum Parkhaus Neckar Forum.

    Aus Richtung München kommend, Ausfahrt Wendlingen, nach Esslingen über die B 313 auf die B 10, Ausfahrt Esslingen-Zentrum, immer dem Altstadtring und dem Parkleitsystem (Zielangabe: Neckar Forum) folgen, bis links zum Parkhaus Neckar Forum.

  • mit-bus

    Mit dem Flugzeug

    Vom Flughafen Stuttgart mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

    Die Buslinie 122 – Haltestelle direkt beim Ausgang des Flughafens – fährt direkt (ca. 35 Minuten) zum Bahnhof Esslingen.

  • mit-bahn

    Mit dem Zug

    Vom Hauptbahnhof Stuttgart mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

    Die Bahnlinie oder S-Bahnlinie S1 – Esslingen Bahnhof, von dort per Taxi oder Bus oder zu Fuß (15 Minuten) der Ausschilderung Neckar Forum folgen.

Veranstaltungsort

Neckar Forum in Esslingen

info@esslingenlive.de
www.esslingenlive.de